Karate Anfängerkurse für Jugendliche und Erwachsene in Zwingenberg

Im Februar starteten neue Karate-Anfängerkurse beim TuS Zwingenberg 1884 e.V.

Kampfkunst, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Fitness-Training – das verbinden die neuen Anfängerkurse, welche die Karate-Abteilung des TuS Zwingenberg ab dem 04. Februar anbietet.

Im Kurs erlernen die Teilnehmer die grundlegenden Techniken des Karate und trainieren neben Fitness und Ausdauer auch Koordination, Konzentration und Selbstvertrauen. Im Fokus steht aber auch der Spaß an Bewegung und gemeinsamen Training.

Vorkenntnisse oder besondere Sportausrüstung sind nicht notwendig – einfache Sportkleidung reicht.

Der Anfängerkurs richtet sich zum einen an Jugendliche ab 12 Jahren und startet am 04. Februar um 19.00 Uhr in der Melibokus-Halle in Zwingenberg (Sportlereingang Ost).

Der Kurs für Erwachsene startet ebenfalls am 04.Februar in der Melibokus-Halle jedoch um 20.00 UHR.

Willkommen sind all jene die sich vorgenommen haben sportlich aktiv zu werden oder zu bleiben. Die Kampfkunst Karate bietet hierfür die ideale Voraussetzung und das ohne Alterslimit.

Anmeldung bitte per Mail an karate-kurs@tus-zwingenberg.de. Weitere Informationen zum TuS-Zwingenberg /Abteilung Karate, im Internet unter www.karate-zwingenberg.de.

Quelle DKV

JUKUREN KARATEKAS

ERFAHRUNGEN
TEILEN – SAMMELN – TAUSCHEN

 mit  

Walter Rechel 7.Dan oder Clemens Keinz 5. Dan

Kickoff:    Sonntag den 27.01.2019 / 10.00 UHR
Wo:           Jakob-Delp-Halle, Wiesenpromenade 5
                   64673 Zwingenberg / Bergstraße

Treffen aller interessierten Karatekas ab 40 Jahren und 4. Kyu. Egal ob Wiedereinsteiger mit Lust zum Neustart oder aktiver Karateka. Zum Kickoff sollen Trainingsinhalte für die Zukunft und weitere regelmäßige Treffen abgestimmt werden sowie ein gemeinsames Training stattfinden.

Ziel der „Jukuren Karatekas“ sind Gespräche, Wissensaustausch sowie Grundlagen und Tipps für das richtige eigene Training oder die nächste Graduierung. Im Fokus stehen Karatekas die nach einer Auszeit zum Start in ein neues Karateleben animiert werden wollen.

JUKUREN KARATEKAS weiterlesen

Karateka Walter Rechel – Träger des 7. Dan

Von Clemens Keinz. 40 Jahre nach ihrer Gründung erreicht die Karate-Abteilung des Turn- und Sportvereins (TuS) Zwingenberg jetzt einen neuen Höhepunkt: Walter Rechel, Gründer der Dojos (= eigentlich ein Trainingsraum für japanische Kampfkünste) erhält nach erfolgreicher Prüfung den 7. Dan und damit einen Meistergrad, den nur ganz wenige Karatekas in Deutschland erreichen.

 

Walter Rechel 7. Dan Das Bild zeigt Walter (mit Urkunde) zusammen mit der Prüfungskommission: (v.l.) Lothar Ratschke (8. Dan), Fritz Nöpel (10. Dan) und Fritz Oblinger (8. Dan).

Walter Rechel gehört seit langem zur Elite in der Karateszene und hat seine Ausnahmestellung durch eine hervorragende Prüfungsleistung erneut bewiesen. Am 27. Oktober war es soweit, dass die außergewöhnliche Lebensleistung im Karate ihren vorläufigen Höhepunkt erreichte. Unter den Augen der Prüfungskommission – bestehend aus Fritz Nöpel, Lothar Ratschke und Fritz Oblinger – legte Walter Rechel die Prüfung zum 7. Dan erfolgreich ab.

Um dies wertschätzen zu können, gilt es zu wissen, dass zum Erreichen dieses Zieles ein Weg in den Kampfkünsten beschritten werden muss, der weit über fünf Jahrzehnte kontinuierliche Weiterentwicklung, permanentes Training und letztlich umfangreiches Engagement in allen Bereichen des Sportes voraussetzt.

Walter Rechel zählt zu den Karate-Pionieren in Deutschland und zahlreiche Schwarzgurte in der Region gingen aus dem Dojo des TuS Zwingenberg hervor. Unter anderem ist Rechel A-Prüfer sowie langjähriger Ausbilder von Prüfern im Hessischen Landesverband und Stilrichtungsreferent SOK (= stiloffenes Karate). Er verfügt über viele Jahrzehnte Erfahrung als Karate- und Selbstverteidigungstrainer.

Die erfolgreiche Dan-Prüfung von Walter Rechel krönt ein für die Karate-Abteilung des TuS Zwingenberg bemerkenswertes Sportjahr 2018. Im April wurde das 40-jährige Bestehen der Karateabteilung mit einem landesweiten Lehrgang gefeiert. Kurz davor konnte Dojo-Leiter Clemens Keinz die Prüfung zum 5. Dan erfolgreich ablegen.

Im Dezember sollen sich weitere Mitglieder der Abteilung in Kelkheim den Traum vom Schwarzgurt erfüllen und stellen sich der dortigen Kommission zur Prüfung. All diese Erfolge bestätigen die Trainer, Abteilungs- und Dojo-Leiter in ihrem Bemühen, die Kampfkunst Karate in Zwingenberg als Hotspot weiter zu etablieren. Seit Jahren genießt Zwingenberg in der Welt des deutschen Karateverbandes ein über die Landesgrenzen Hessens hinausgehendes hohes Ansehen, das nun mit Walter Rechel als Träger des 7. Dan weiter gestiegen ist.

Mit Jahresbeginn 2019 möchte die Karate-Abteilung des TuS Zwingenberg einen Anfängerkurs starten. Interessierte sollten sich die Zeiten montags und mittwochs jeweils 20 bis 22 Uhr freihalten und entsprechende Informationen auf www.karate-zwingenberg.de beachten.